Innis & Gunn Oak Aged Beer Original

biertipp_stefan

Innis_Gunn_OriginalDIE BRAUEREI

Die Brauerei „Innis & Gunn“ ist im schottischen Edinburgh ansässig.

Dass hier Bier gebraut wird, war einem „kleinen Unfall“ zu verdanken. Denn im Jahr 2002 war eine berühmte Whisky-Brennerei auf der suche nach Eichenfässern mit süßem, malzigen Charakter. Da lag die Idee nahe, in den Fässern vorher Bier zu lagern – und so begann das Experiment. 30 Tage lagerte in den Eichenfässern ein Bier, welches nach einem maßgeschneiderten Rezept gebraut wurden. Anschließend wurde das Bier gegen den Whisky ausgetauscht.

Womit niemand rechnete: Das Bier, welches kaum große Beachtung erhielt und der Fokus auf der Whisky-Produktion lag, erhielt überraschend begeisterte Kritiken.

Und so kam es, dass in „Innis & Gunn“ fortan Bier gebraut und in Eichenfässern gelagert wird. Im Jahre 2012. 2013 und 2014 erhielt das Bier Grand Gold Monde Selection Award.

DAS GETESTETE BIER

Bezeichnung: Innis & Gunn Oak Aged Beer Original

Art: Scottish Ale

Alkoholgehalt: 6,6 & Vol.

FLASCHENDESIGN

[SRA value=“4.0″ OPTIONS]

Es handelt sich um eine 0,660 Liter Flasche. Entsprechend groß und mächtig wirkt die Flasche und ihr traditionell anmutendes Design.

AUSSEHEN DES BIERES

[SRA value=“3.0″ OPTIONS]

Ein Mix aus bernstein- und honigfarben mit einer leichten Schaumbildung, die jedoch schnell verfliegt.

GERUCH DES BIERES

[SRA value=“5.0″ OPTIONS]

Fruchtig, malzig und ein wenig Vanille sowie Caramel sind zu riechen, im Hintergrund nimmt man einen leichten alkoholischen Biergeruch wahr. Insgesamt riecht man, dass es sich hier um ein schweres Bier handelt, was aber nicht negativ zu deuten ist.

GESCHMACK DES BIERES

[SRA value=“5.0″ OPTIONS]

Das fruchtige Aroma vom Geruch des Bieres findet sich im Geschmack nicht wieder. Hier dominieren Vanille, Caramel und etwas Honig. Die Süße wird begleitet von einer leichten herben Note, welche sich aber nicht lange hält. Dafür bleibt die Süße auch nach dem Trinken äusserst lange präsent.

Kurz um: Ein wahres Geschmackserlebnis!

Man könnte auch sagen, das Kenner eines Rauchbieres leichte Parallelen erkennen werden, da sich ein leichtes Raucharoma bemerkbar macht. Sicherlich eine Folge der Lagerung in alten Eichenfässern

FAZIT

[SRA value=“5.0″ OPTIONS]

Definitiv ein Bier-Tipp für alle die auf ein süßes, schweres Bier stehen. Persönlich könnte ich mir sogar vorstellen, dass dieses Bier ein angenehmer Begleiter zu einem rauchigen Whisky sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.